Axenstrasse für LKW-Verkehr von Süd Richtung Nord gesperrt

Axenstrasse A4, Flüelen-Brunnen für LKW gesperrt
Axenstrasse A4, Flüelen-Brunnen für LKW gesperrt

Der Axen bleibt auch für Urner und Schwyzer Transportunternehmer von Süd Richtung Nord ab 15. Februar bis Ende Mai gesperrt.

 

Es ist ein Trauerspiel, was auf dem Buckel der ortsansässigen Transporteure ausgetragen wird. Will man meinen, dass mit der LSVA und der Strassenverkehrssteuer ausreichend Gelder in die Kantons- und Bundeskasse fliessen und die Transporteure somit für die Behörden wichtige Kunden darstellen. Nicht so scheint es zu sein.

 

Zahlen dürfen die Transporteure gerne - der Umwegverkehr ist nicht wesentlich. So ist zumindest die Meinung. Der Bund freuts, die Mehreinnahmen aus der Mineralölsteuer und von der LSVA sprudeln weiter!

 

Es wäre ja schön, wenn man diese Streckensperrung ausreichend früh kommunizieren würde. Aber im Dezember informieren, dass Mitte Februar die Strasse zu ist - das ist nicht wirklich ideal, um dies gelinde auszudrücken! Die Mehrkosten klönnen leider nur in wenigen Fällen weiter verrechnet werden, was diese Thematik noch zusätzlich verschärft.

 

Der LKW ist und bleibt der Goldesel, die Milchkuh oder einfach Einnahmequelle par excellance!


Download
Information Dezember 2012 - Sperrung!
Axenstrasse12-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Darstellung
uebersichtsplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 221.7 KB

Download
Bericht 2010, Bote der Urschweiz
Sperrung des Axens
Bericht Bote der Urschweiz, 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.0 KB
Download
Bericht 2010, Urner Zeitung
Sperrung des Axens
Bericht Neue Urner Zeitung, 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0